Wissenswertes über EMS Training

Was ist EMS und was bewirkt es?

EMS steht für elektronische Muskelstimulation. In einem speziell konzipierten Trainingsanzug sind Elektroden angebracht, über diese gefahrlose Bio-Elektroimpulse an die Tiefenmuskulatur übertragen werden, woraufhin sich die Muskeln anspannen. Spürbar ist dabei ein Kribbeln in den Muskelpartien.

Ist EMS eine sichere Trainingsmethode?

Ja. Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien hat sowohl die Wirkung als auch die Sicherheit von EMS widerspruchsfrei manifestiert. Schon seit einem längeren Zeitraum wird die elektronische Muskelstimulation im Rehabilitationsbereich angewandt, nun auch im Fitness- und Leistungssport.

Für wen ist das EMS Training geeignet?

Das EMS-Training eignet sich für Jeden: Frau und Mann, adipöse und nicht-adipöse Personen, Sportler und Nicht-Sportler jeder Altersklasse, die für klassisches Fitnesstraining wenig Zeit finden und mit EMS schnell die eigene körperliche Form und Leistung verbessern wollen.

 

Was ist vor und nach dem EMS Training zu beachten?

Wie bei anderen Sportarten und Trainingsmethoden auch, ist ein gesundes Wohlbefinden Grundvoraussetzung für das Training via EMS. Allgemein (im Sport) ist es wichtig und ratsam, zuvor ausreichend Flüssigkeit aufgenommen und dem Körper Energie in Form von Nahrung zur Verfügung gestellt zu haben, da das EMS-Training hochintensiv ist.
Nach dem Training sollte insbesondere Eiweiß dem Körper zugeführt werden. Die Eiweiß-Shakes sind in unseren Wellcoform-Studios erhältlich. Somit gewährleisten wir dem Körper eine bessere Regeneration und verstärktes Muskelwachstum.

Ist EMS Training auch gut in Kombination mit anderen Sportarten?

Ja. Im Hochleistungs- und Profisport nutzen die Akteure EMS als Zusatz- oder auch Rehabilitationstraining. Die Steigerung der Kraftausdauer, die EMS u.a. bewirkt, verhilft in vielen Sportarten zu einer deutlichen Leistungsverbesserung.

Warum arbeitet Wellcoform® mit xBody-EMS-Geräten?

Die Trainingsgeräte von xBody sind die derzeit innovativsten EMS-Geräte, ausgezeichnet mit dem FIBO Innovation Award. Durch das flexible Spiralkabel wird Dir absolute Bewegungsfreiheit ermöglicht. Der Trainingsanzug ist durch seine enge und genaue Passform sitzfest und lässt variable (Sprung-)Übungen zu, ohne dabei zu Verrutschen. Die im Vergleich größeren und flächendeckenderen Elektroden, von welchen die elektronischen Muskelimpulse ausgehen, sorgen für eine noch effizientere Muskelbeanspruchung. Das spezielle Material lässt keinen Schweißgeruch zu. Zusätzlich verfügen die Geräte über ein spezielles Stoffwechselprogramm, wodurch insbesondere das konkrete Ziel „Fettabbau“ unterstützt wird. Eine integrierte Massagefunktion sorgt nach dem Training für Entspannungsmomente.

Warum dauert das EMS Training nur 20-25 Minuten pro Woche?

Das EMS-Training ist immer ein Ganzkörpertraining, bei dem jede große Muskelpartie stimuliert wird. Da EMS im Vergleich zum Fitnessstudio-Training die Tiefenmuskulatur beansprucht und somit wesentlich intensiver ist, ist ein einmal wöchentliches, 20-minütiges Training ausreichend, was durch diverse Studien belegt wurde.

Warum ist das EMS Training teurer als das Fitnessstudio?

Das EMS-Training ist grundsätzlich ein Personal Training, bei dem der speziell ausgebildete Trainer ganz persönlich und individuell für Dich und Dein Trainingsziel zur Verfügung steht. Hierbei stehst du unter permanenter Beobachtung und Anweisung, um maximale Trainingserfolge zu erzielen. Bei uns stehst Du im Fokus!